Blog Hero Image

We­Wa­ter gUG ge­grün­det

2

We­Wa­ter gUG ge­grün­det

2

WeWater gUG gegründet

Gemeinnütziges Startup geht mit Innovation zur energiefreien Aufbereitung von Trinkwasser an den Start

  • Einsatz für Zugang zu sauberem Trinkwasser in Krisenregionen und Entwicklungsländern
  • Chemiefreie Wasserfilter-Technologie
  • Erstes Projekt mit Kinderdorf in Uganda
  • Unabhängig und spendenfinanziert

Berlin – Das gemeinnützige Unternehmen WeWater ist offiziell gegründet. Die vier Berliner Gründer Steven Hille, Hannes Schwessinger, Ulrich Weise und Thilo Kunz freuen sich nach einem Jahr Vorbereitung über den Start eines Startups im Bereich der Entwicklungszusammenarbeit.

„844 Millionen Menschen weltweit haben keinen Zugang zu sauberem Trinkwasser. Mit unserem innovativen Filtersystem können wir Menschen helfen, bisher ungenießbare Wasserquellen aufzubereiten und ihre Lebensqualität zu verbessern“, so WeWater-Geschäftsführer Hannes Schwessinger. Das erste Hilfsprojekt steht schon in den Startlöchern. In einem Kinderdorf bei Bweyale, Uganda, hilft WeWater einer auf Schulbildung fokussierten Organisation und stellt Filteranlagen für die dort verunreinigten Brunnen zur Verfügung.

Ulrich Weise, Diplom-Ingenieur und Co-Founder bei WeWater, arbeitet seit über 25 Jahren in der Wasseraufbereitung und entwickelt die Filtersysteme. „Unsere Produktlösungen arbeiten mit einer Reinigungsmembran, die sehr wirkungsvoll Bakterien und Krankheitserreger wie Cholera aus dem Wasser entfernt“, so Weise. „Dazu brauchen wir keinen Strom, das Wasser wird einfach oben eingefüllt und läuft unten sauber aus dem Filter heraus. So werden Viren und Bakterien aus dem Wasser entfernt. Eine zweite Filterstufe sorgt mit Sonnenlicht und einem neuartigen Katalysator für hygienische Unbedenklichkeit“, erklärt er weiter.

Die Filter-Technologie kommt für verschiedene Einsätze in Frage. Der fünf Liter umfassende AQQA®-bag ist als Sofortlösung für den akuten Krisenfall entwickelt worden und kann die kurzfristige Versorgung mit sauberem Trinkwasser ermöglichen. Für den längerfristigen Aufbau von Infrastruktur in Dörfern oder ländlichen Regionen kann WeWater mit dem modularen AQQA®-system 500 bis 30.000 Liter verunreinigtes Wasser pro Tag in hygienisch einwandfreies und sicheres Trinkwasser aufbereiten. Der AQQA®-cube ist eine mobile Zwischenlösung für kleine Gemeinschaften und filtert 1200 Liter Wasser pro Tag.

Die WeWater gUG ist vom Finanzamt als gemeinnützig anerkannt. Dank der schlanken Struktur kann WeWater nachhaltig wachsen – Spendengelder kommen dank der Unternehmensstruktur da an, wo sie am meisten benötigt werden. Gespendet werden kann unter https://www.wewater.org/spenden/ oder direkt an unsere Spenden-Kontonummer.

WeWater gUG
Bank für Sozialwirtschaft
IBAN: DE86 1002 0500 0001 6026 01
BIC-/SWIFT: BFSWDE33BER


Avatar

Steven Hille

ÜBER DEN AUTOR

Steven ist der Autor des nachhaltigen Reiseblogs Funkloch. Irgendwann dachte er sich, dass er nur noch Projekte realisieren sollte, die einen guten Nutzen haben. Inzwischen sammelte er Spenden für ein Tigerbaby, unterstützte ein nationales Bienenprojekt, baute einen Brunnen in Uganda und gründete mit Thilo, Hannes und Ulrich WeWater.


Leave a message

Your e-mail will not be published. Required fields are marked *

News from WeWater